Fuji X-T1

Fuji X-T1

ein neues Objekt der Begierde ist aufgetaucht

am 28. Januar wird die Fuji X-T1 offiziell präsentiert und damit werden für mich die Karten neu gemischt. Ich bin seit langem auf der Suche nach einer Kamera, die bei Hochzeitsreportagen die Spiegelreflexkamera ersetzen könnte und die vorab veröffentlichten technischen Daten der Fuji klingen sehr interessant…

Fujifilm-X-T1


  • – verbesserter und größerer elektronischer Sucher
  • – APS-C X-Trans II Bildsensor mit 16MP
  • – ein SD-Karten-Slot mit Unterstützung der neuen UHS-II SD-Karten
  • – 8 fps mit kontinuierlichem Autofokus
  • – wetterfestes Gehäuse
  • – Design der Fujica ST nachempfunden
  • – optionaler Batteriegriff
  • – besserer Autofokus als die X-E2



Die Autofokusgeschwindigkeit soll bei 0,08 Sekunden liegen, womit die X-T1 Marktführer werden würde und der ISO-Bereich soll bis ISO 51.200 reichen. Nachdem ich vom sehr guten Rauschverhalten des APS-C X-Trans-Sensors überzeugt werden konnte, kann ich mir gut vorstellen, daß die Kamera professionellen Ansprüchen in der Reportagefotografie gerecht wird. Ich bin sehr gespannt, ob die Autofokusgeschwindigkeit wirklich entscheident verbessert werden konnte und auch optionale Features wie Gesichtserkennung anwendbar sind. Wer die langsame und mühselige Auswahlprozedur der Fokusfelder an der X100 kennt, wünscht sich bei Reportagen vielleicht doch eine schnelle und zuverlässige Gesichtserkennung, die ich persönlich sehr praktisch finde. Ich schätze auch, daß Fuji nicht den gleichen Fehler wie Olympus macht und “riesige” Autofokusfelder verwendet, die leider sehr oft das halbe Gesichtsfeld ausfüllen und damit die Trefferquote verringern.

Ich finde es mittlerweile schon sehr beindruckend (aber auch anstrengend), in welcher kurzen Folge neue Kameras auf den Markt geworfen werden. Es gibt kaum noch echte Verbesserungen über Firmware-Updates, es werden lieber gleich neue Modelle mit geringfügigen Veränderungen produziert (außer Fuji mit dem überraschenden Firmware-Update der X100).
Ob die Fuji X-T1 jetzt nur eine schnelle Antwort auf die OM-D E-M1 oder eine echte Alternative zur Spiegelreflex sein wird, wird sich zeigen. Ob ich im Segment der Spiegellosen den (Rückwärts)Schwenk von Olympus zu Fuji vollziehe, ebenfalls…

18.01.2014 / kleines Update:

Heute war die offizielle Produktvorstellung und dabei wurde klar, daß die X-T1 auch über eine Gesichtserkennung verfügen wird. Des weiteren kommt die Kamera ohne optischen Tiefpassfilter aus und die Größe der Autofokusfelder kann aus 5 verschiedenen Typen ausgewählt werden (well done, Fuji). Leider konnte ich noch nicht in Erfahrung bringen, ob die Kamera auch über einen eingebauten ND-Filter verfügt, denn die Verschlusszeit von 1/4000 sec. wird nicht immer ausreichen. DPREVIEW moniert zwar, daß leider immer noch keine direkte Auswahl der Autofokusfelder über den Controller, sondern erst nach Drücken des Down-Buttons am Controller möglich ist. Ob sich das aber negativ auf die Bediengeschwindigkeit auswirkt, wird sich aber erst in der täglichen Anwendung zeigen…


Fujifilm-X-T1

Fujifilm-X-T1

2 thoughts on “Fuji X-T1

  1. Howdy! Do you use Twitter? I’d like to follow you if that would be ok.

    I’m absolutely enjoying your blog and look forward to new updates.

  2. Hi! I could have sworn I’ve visited this website before but after browsing through
    some of the articles I realized it’s new to me. Anyhow,
    I’m definitely delighted I found it and I’ll be book-marking it and checking back regularly!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.