Winter wonderland

Reisefotografie

Winter wonderland in der Nähe des Zürichsees

Reisefotografie Fujifilm X-T2

Winter wonderland, Reisefotografie mit der Fujifilm X-T2

Klaus Gruber, mit der Fuji X-T2 in der Schweiz

Der Begriff des Wirtschaftsflüchtlings sollte mittlerweile jedem geläufig sein, der Begriff des Sylvesterflüchtings hingegen nur Eingeweihten. Da wir uns eher als ruheliebende Menschen bezeichnen würden, flüchten wir mittlerweile fast in jedem Jahr vor den Auswirkungen einer ausufernden Interpretation des Jahreswechsels. Ein stimmungsvolles Feuerwerk ist schön anzusehen, wenn man es mag. Eine Woche nächtliche Böller in der Größenordnung von Handgranten hingegen nerven einfach nur. Da ist es doch sehr schön, wenn man Freunde in der Schweiz hat, die einem in einem neutralen Land Zuflucht gewähren.

ganzen Artikel zeigen »

Wandern in Südtirol

Reisefotografie

Mit der Fujifilm X-T1 im Südtiroler Pustertal

Reisereportage Südtirol

Nach dem New York City Städtetrip durfte die Fuji X-T1 nun ihre “Wandertauglichkeit” in Südtirol unter Beweis stellen…

Reisefotografie mit der Fuji X-T1 im Pustertal in Südtirol

Ich hatte ja bereits in New York die Fuji X-T1 und die hervorragenden Objektive FUJINON XF 23mm F1.4 R, FUJINON XF 35mm F1.4 R und FUJINON XF 56mm F1.2 R ausgiebig genutzt und auf ihre Tauglichkeit als Reisekamera getestet. Jetzt war die Kamera erneut dabei, als es zum Wandern ins Südtiroler Pustertal ging. Wandern ist laut Aussage des Stilpiraten ja “das neue Chillen” und vermutlich hat er damit nicht ganz Unrecht. Wenn es etwas gibt, bei dem ich so richtig abschalten kann, dann ist es beim Wandern.

ganzen Artikel zeigen »

In New York – Teil 2

Reisefotografie

Mit der Fujifilm X-T1 in New York | Teil 2

Reisereportage Amerika

Hier nun Teil 2 der New York City Fotos sowie die Fortsetzung des kleinen Erfahrungsberichtes über die Fujifilm X-T1…

Wie bereits im ersten Teil der New York Serie erwähnt, hatte ich eine Woche Gelegenheit, die Fujifilm X-T1 und die hervorragenden Objektive FUJINON XF 23mm F1.4 R, FUJINON XF 35mm F1.4 R und FUJINON XF 56mm F1.2 R ausgiebig zu nutzen.

© dolphin photography - Kameratest, Reisefotografie mit der Fujifilm X-T1 in New York (32)

ganzen Artikel zeigen »

In New York – Teil 1

Reisefotografie

Mit der Fujifilm X-T1 in New York City | Teil 1

Reisereportage Amerika

Über die Fuji X-T1 sind mittlerweile massenweise Testberichte und Reviews zu finden, so daß es keinen Sinn mehr macht, einen weiteren technisch orientierten Testbericht zu veröffentlichen. Ich habe diese Kamera in New York City ausgiebig genutzt und meine Erfahrungen in einem kleinen subjektiven Bericht zusammengefasst…

Kameratest, Reisefotografie mit der Fujifilm X-T1 in New York City (24)

New York City ist unglaublich vital und ein Traum für Street-Fotografen. Was liegt da näher, als die Fujifilm X-T1 und die hervorragenden Objektive FUJINON XF 23mm F1.4 R, FUJINON XF 35mm F1.4 R und FUJINON XF 56mm F1.2 R mit in den Rucksack zu packen. Der Street Fotograf kann damit auf eine umfangreiche Ausrüstung (bei äußerst wenig Gewicht) zurückgreifen, mit der sich alle fotografischen Bereiche problemlos abdecken lassen. Die Objektive lassen sich problemlos mit offener Blende nutzen, was beim 56mm immerhin eine nutzbare Blendenöffnung von F1.2 bedeutet.

ganzen Artikel zeigen »

Instant Film

Portraitfotografie

Instant Film mit der Olympus OM-D E-M5

Mich hat’s voll erwischt, digital zumindest! Die Rückkehr der analogen Fotografie ist in aller Munde und so wie es aussieht, erlebt der analoge Film ein kleines Comeback.

Fotograf Fürth - Instant Film in Kloster Holzen

Ich bin zwar nicht konvertiert und fotografiere jetzt wieder analog, aber der (nachgebildete) Look der analogen Filme hat es mir derzeit wirklich angetan. Die technische Perfektion der Kameras lässt (zumindest bei mir) den Wunsch nach “Charakter” aufkommen, der die jeweilige Stimmung in den Bildern unterstützen soll. Der Wunsch nach Charakter zeigt sich glücklicherweise auch in den aktuellen Kameradesigns der Fuji Kameras, von denen die neue Fujifilm X-T1 sicherlich zu den interessantesten Neuerscheinungen zählen dürfte. Die digitale Bildbearbeitung gibt mir die Möglichkeit, meine Stimmungen und Gefühle auf die Bilder zu übertragen. Ich hatte schon seit geraumer Zeit ein Auge auf die Möglichkeit, analogen Film mit Hilfe von Presets nachzubilden, geworfen. Puristen werden jetzt müde abwinken und man könnte jetzt darüber diskutieren (will ich aber nicht), ob das überhaupt geht oder ob es vergleichbar ist, aber mich interessiert eigentlich immer nur das Ergebnis.

ganzen Artikel zeigen »

Digitaler Film

Streetfotografie

Digitaler Film mit der Olympus OM-D E-M5

Die Rückkehr der analogen Fotografie ist in aller Munde und so wie es aussieht, erlebt der analoge Film ein kleines Comeback. Ich bin (und bleibe vermutlich auch) ein digitaler Fotograf, da die Verarbeitung digitaler Daten einfach besser in meinen Workflow passt. Darüber hinaus habe ich RAW-Dateien sowieso schon immer als Rohmaterial gesehen, mit dem sich trefflich experimentieren lässt.

Ich hatte schon seit geraumer Zeit ein Auge auf die Möglichkeit, analogen Film mit Hilfe von Presets in Lightroom nachzubilden, geworfen. Puristen werden jetzt aufheulen und man kann jetzt darüber diskutieren, ob das überhaupt geht oder ob es überhaupt vergleichbar ist, aber mich interessiert eigentlich immer nur das Ergebnis. Heute habe ich mit einigen Fotos, die an Silvester in Dinkelsbühl entstanden sind (übrigens ein wunderbares Silvester-Rückzugsgebiet!) und einem Schwarzweiss Preset, welches einen unterbelichteten Kodak BW 400CN nachbilden soll herumexperimentiert und dabei sind folgende Fotos entstanden (ich muß gestehen, daß ich die Stimmung und den Look wirklich mag)…

Fotograf Fürth - Reisefotografie Dinkelsbühl
ganzen Artikel zeigen »

Toskana

Reisefotografie

Toskana

Toskana mit der Fuji Finepix X100

Toskana Reisefotografie

Seit Jahren quäle ich mich bei Reisen mit schwerem Equipment und frage mich hinterher, warum ich mir dies antue. Ich war schon immer auf der Suche nach einer reisetauglichen Kamera und bin dabei auf die Fuji FinePix X100 gestossen. Das Retro-Design und die klassischen Bedienelemente haben mich von Anfang begeistert, die Frage, ob die 35 mm Festbrennweite während einer Reise wirklich ausreichend ist, oder ob ich irgendwann doch meine DSLR vermisse, konnte erst nach einer Reise in die Toskana beantwortet werden. Wir hatten uns dafür einen Ort der Stille in einer alten ehemaligen Klosteranlage in Vivo D’Orcia ausgesucht, wo wir im Spätherbst ein kleines Häuschen inmitten eines großen Gartens mitt riesigen Bäumen bezogen.

ganzen Artikel zeigen »