Reportagefotografie Islam für Kindermagazin

Reportagefotografie

Weltreligionen – Islam

Reportagefotografie über Islam für STAFETTE

Im dritten Teil der Serie um die fünf großen Weltreligionen geht es um den Islam. Sara erzählt von ihrem Leben als Muslima: von doofen Sprüchen, arabischen Schriftzeichen und Frühstück vor dem Sonnenaufgang.

Islam - Reportagefotografie für Magazin Stafette - Fotograf Fürth

Um 4 Uhr morgens klingelt Sa­ras Wecker. Draußen ist es noch stockdunkel. Die 12-Jährige stöhnt und zieht sich das Kissen über den Kopf. Doch es hilft nicht. Als sie beim zweiten Klingeln nicht aufsteht, kommt ihr Papa ins Zimmer: “Sara, aufstehen, es gibt Frühstück!” Frühstück um 4 Uhr morgens? Für Sara und ihre Familie ist das einen Mo­nat im Jahr ganz normal, während des isla­mischen Fastenmonats Ramadan. Da dür­fen Muslime nach Sonnenaufgang und vor Sonnenuntergang nichts essen und nichts trinken. Natürlich hält sich auch Sara als gläubige Muslima daran, auch wenn Kin­der, Alte, Kranke und Schwangere nicht unbedingt fasten müssen. Doch Sara weiß: Der Fastenmonat Ramadan gehört zu den fünf Säulen des Islam

Bevor Sara sich an den Frühstücks­tisch setzt, betet sie und bindet sich ein Kopftuch um. Seit zwei Jahren bedeckt Sara ihre Haare, ihre Ohren und ihren Hals mit einem Tuch – wie viele muslimische Frauen. “Die ,Reize’ einer
Frau sind nur für ihren Ehemann be­stimmt”, glaubt Sara. In einigen musli­mischen Ländern bedecken Frauen sogar ihren ganzen Körper vom Kopf bis zu den Zehen mit der so genannten Burka.

An der Tür hängen Saras Kopftücher kunterbunt nebeneinander: gelb, rot, blau, grün, gepunktet, gemustert, für jede Stim­mung und jedes Outfit ist das passende dabei. Wie viele Mädchen in ihrem Alter will auch Sara gut aussehen. “Ich achte schon drauf, dass mein Kopftuch zu meinen anderen Klamotten passt”, erzählt sie. Ohne Kopftuch geht sie nicht aus dem Haus, auch wenn hin und wieder blö­de Sprüche kommen: “Manchmal rufen mir Leute hinterher ,Ist denn schon Fasching?’ Das finde ich doof. Oft sage ich das den Leuten auch. Ich stehe zu meinem Kopftuch und finde es außerdem echt bequem!”

Heute trifft Sara sich mit ihren Freun­dinnen Ayse und Hüseyna in der Begeg­nungsstube Medina in Nürnberg. Hier kom­men Menschen verschiedener Religionen her, um sich besser kennenzulernen. Ayse und Hüseyna kennt Sara “schon immer”, wie sie sagt. Mit den Schwestern ist sie gemeinsam durch den Sandkasten gekrab­belt. Gemeinsam haben die drei auch an­gefangen, Arabisch zu lernen. Das Lernen ist ganz schön mühsam. Die arabischen Schriftzeichen sehen ganz anders aus als die, die in Saras deutschen Büchern stehen. “Arabische Bücher werden von hinten nach vorne gelesen”, erklärt Sara. Der Koran ist auch auf Arabisch. Wenn die Mädchen fleißig üben, können sie bald das heilige Buch lesen. (Textauszug aus dem Original-Artikel von Birgit Leikam)

Islam - Reportagefotografie für Magazin Stafette - Fotograf Fürth

Islam - Reportagefotografie für Magazin Stafette - Fotograf Fürth

Islam - Reportagefotografie für Magazin Stafette - Fotograf Fürth

Islam - Reportagefotografie für Magazin Stafette - Fotograf Fürth

Islam - Reportagefotografie für Magazin Stafette - Fotograf Fürth

Islam - Reportagefotografie für Magazin Stafette - Fotograf Fürth

Islam - Reportagefotografie für Magazin Stafette - Fotograf Fürth

Islam - Reportagefotografie für Magazin Stafette - Fotograf Fürth

Islam - Reportagefotografie für Magazin Stafette - Fotograf Fürth

Islam - Reportagefotografie für Magazin Stafette - Fotograf Fürth

Islam - Reportagefotografie für Magazin Stafette - Fotograf Fürth

Photo  weitere Beispiele auf unserer Webseite:

Reportage Weltreligionen / Buddhismus für Stafette
Reportagefotografie Weltreligionen / Judentum für Stafette
Reportage Tennis für Stafette
Reportagen für Magazine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.